Ultraschall-Fehlerdetektor

UDS2-77 - Ultraschall-Schienenfehlerdetektor für die Prüfung einer Eisenbahnschiene.

UDS2-77 - Ultraschall-Schienenfehlerdetektor für die Prüfung einer Eisenbahnschiene.

PREISE ANFORDERN

 

Der Einschienen-Ultraschall-Fehlerdetektor UDS2-77 ist ein mechanisierter Wagen zur Inspektion einer Eisenbahnstrecke.

Der Fehlerdetektor hat ein einzigartiges Scan-Schema, mit dem die gesamte Schiene, mit Ausnahme des Schienenfußes, mit dem Impulsecho-, Spiegel-Schatten- und Echo-Spiegel-Methoden geprüft werden kann.

 

 

The display of the ultrasonic mechanized flaw detector for the inspection of one rail line UDS2-77
  • Leicht im Betrieb

Im Gerät UDS2-77 sind sowohl die mechanischen als auch die elektronischen (Software-) Komponenten sehr ergonomisch gestaltet, sie verfügen über eine intuitive Bedienoberfläche und sind resistent gegen raue Witterungsbedingungen, die beim Betrieb auf der Bahnstrecke auftreten können.

  • Wagen-Design

  1. Der Wagen wiegt nur 16 kg.
  2. Die modulare Wagenkonstruktion besteht aus einem Rahmen mit adaptiven Rollen, elektronische Einheit zur Prüfung und Visualisierung, Mehrkanaleinheit (MUX), Batteriepack, Behälter für Kontaktflüssigkeit (Wasser), Sondeneinheiten, Aufhängungsmechanismus für Sondenpositionierung und Spursensor.
  3. Die Position der Elektroeinheit zur Prüfung und Visualisierung wird entlang drei Achsen eingestellt.
  4. Die Sondeneinheit wird durch einen speziellen Steuereinrichtung quer zur Schiene positioniert.
  5. Der Sondeneinheit kann mit der adaptiven Rolle zentriert werden.
  6. Der Aufhängungsmechanismus der Sondeneinheit gewährleistet die Stabilität des akustischen Kontakts, wenn der Wagen bis zu 15° gekippt wird.
The display of the ultrasonic mechanized flaw detector for the inspection of one rail line UDS2-77
Probe units of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

Sondeneinheiten ( SE )

Wheel probe units of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

Rollensuchgerät (mit Tauchsonden) des Handschubwagens zur Ultraschall-Schienenprüfung.

  • Sondeneinheiten können von zwei Arten sein

UDS2-77 verwendet konventionelle Kontaktsondeneinheiten sowohl mit Standart- als auch mit Spezialsonden

Die Sondeneinheiten bestehen aus verschleißfestem Kunststoff mit Hartmetalleinsätzen auf der Arbeitsfläche.

 
 

Die Sondeneinheiten bestehen aus:

SE Nr.: 1 SE Nr.: 2
0° Sonde — 4 MHz 4х58°х34° Sonde — 2.5 MHz
70° Sonde — 2.5 MHz (vorwärts) 70° Sonde — 2.5 MHz (rückwärts)
44х58°х34° Sonde — 2.5 MHz 2х45° Sonde — 2.5 MHz (vorwärts/rückwärts)
 

1. Eine Sonde 0° mit Nennfrequenz von 4 MHz dient zur Prüfung von Schienen über die gesamte Länge in der Stegprojektion auf das Vorhandensein von inneren Defekten und Ablösungen. Diese Sonde verwendet zwei Testtechniken: Impulsecho und Echoschatten.

2. Zwei Sonden 70° mit 2,5 MHz Nennfrequenz (einer von ihnen strahlt entlang und eine andere - quer der Wagenbewegung) sind für die Prüfung von reifen Querfehler des mittleren Teils des Schienenkopfes bestimmt.

3. Zwei Sonden 45° MHz mit Nennfrequenz von 2,5 MHz (einer von ihnen strahlt längs und eine andere - quer der Wagenbewegung ) sind für die Prüfung der gesamten Schienenlänge in der Stegprojektion auf das Vorhandensein von inneren Defekten sowie für die Prüfung von Bolzenlöchern und Defekten des Star-Typs ("Stern") bestimmt.

4. Acht Sonden 58° mit Nennfrequenz 2,5 MHz drehbar um 34° in Bezug auf die Schienenachse. Die Sonden werden in zwei Gehäusen mit jeweils 4 Platten aus piezoelektrischen Kristallen hergestellt. Diese Sonden dienen zur Fehlererkennung über die gesamte Länge des Schienenkopfes. Dabei werden Impulsecho und Spiegelecho-Techniken verwendet

Besondere Möglichkeiten:

  • Anzeige der Prüfergebnisse in Form von A-Scan, Multi A-Scan, B-Scan für alle Kanäle;
  • Anzeige der Inspektionsergebnisse in Echtzeit in Form von B-Scan;
  • Datenaufzeichnung und -speicherung (Bedienername, Bahnlinie, Richtung, Gleisnummer, Position links/rechts, Anfangskoordinate des Gleises, Datum, Uhrzeit, Endkoordinate des Gleises);
  • Screenshots-Speichern (PrintScreen-Funktion);
  • Speichern der Prüfergebnisse in Form eines Datenarrays (B-Scan) im internen Speicher;
  • Verwendung einer USB-Karte zur Übertragung von Prüfergebnissen auf den PC;
  • Verfügbarkeit von Messblitzen für die Modi A-Scan und B-Scan;
  • Nachbetrachtung der Prüfergebnisse auf dem Prüfgerät, mit der Möglichkeit, die relative Fehlergrößsen zu messen;
  • Möglichkeit, die Spurmarkierungen zu anzubringen (z. B. "Brücke", "Kreuzung", "Bolzenloch", etc.).
  • Aufhängungsmechanismus der Sondeneinheiten

Der Aufhängemechanismus ist für die Einstellung der Position der Sondeneinheit im Schienenkopfquerschnitt verantwortlich. Er sorgt auch für Stabilität des akustischen Kontakts bei Querneigung des Wagens bis zu ±15°.

Suspension mechanism of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

Abb. 3 — Aufhängungsmechanismus. Arbeitsposition (Hebel nach unten)

Transport position (lever up) of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

Abb. 4 — Aufhängungsmechanismus. Transportposition (Hebel nach oben)

Adaptive wheels of the ultrasonic mechanized flaw detector for  inspection of one rail line UDS2-77

Abb. 5 — Adaptive Räder

Electronic unit of the ultrasonic mechanized flaw detector for te inspection of one rail line UDS2-77
  • Elektronische Einheit des Fehlerdetektors UDS2-77

1 — Steuertaste für Betriebsarten- und Parameterwertenänderung in PC-Interface;

2 — Anschluss für Hauptgerät;

3 — Anschluss für USB-Laufwerk;

4 — Anschluss für Spursensor;

5 — Anschluss für Mehrkanal (MUX)

  • Testatur

Die Tastatur des Fehlerdetektors UDS2-77 besteht aus zwei Navigationsfeldern, mit denen Sie mit Hilfe von „Hot”-Tasten durch die Menüelemente blättern, die Parameterwerte ändern verschiedene Betriebsmodi aufrufen können.

Keypad of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77
 

Die Software des Fehlerdetektors UDS2-77 hat ein einfach strukturiertes Menü für die Einstellung und Kalibrierung sowie für die Funktionen- und Software-Modus-Einstellungen. Das Gerät ist mit einem "Hot"-Tastenfeld ausgestattet, das den sofortigen Zugriff zu den wichtigsten Betriebsmodi ermöglicht, wie z. B. Sweep (A-Scan/B-Scan), Korrektur der Pfadkoordinaten, Erstellung eines Testberichts, ON/OFF-Taste zum Speichern des Kontrollergebnismodus.

 
A-scan of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

а) A-scan

Multi A-scan of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

b) Multi-A-scan (Indische Version)

 
B-scan of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

c) B-scan (all channels)

A-Scan + B-scan of the ultrasonic mechanized flaw detector for  inspection of one rail line UDS2-77

d) A-scan + B-scan

Abb. 6 — Modus der Testergebnisanzeige:

 
 

Modus der weiteren Testergebnisanzeige:

 
A general menu of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

a) Allgemeine Menüansicht

Measuring flaw parameters of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

b) Fehlermessung

Viewing B-scan + A-scan of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77

c) Anzeigeansicht B-scan + A-scan

Abb. 7 — Modus der Ergebnisansicht

Version of UT flaw detector UDS2-77 intended for testing central and field faces of the rail head

Typ Nr. 1 (Erweiterte Version)

Ermöglicht die Überprüfung der mittleren Zone und der nicht betriebenen Fläche des Schienenkopfes auf innere und oberflächliche Defekte (Risse im Schienenkopf, Schäden wie "Squat" - Schäden in Form von dunklen Flecken):

  • SE 1 (Zentrallinie):
    • 0°-4 MHz
    • 70°-2.5
    • 4x58°x34°-2.5 MHz
  • SE 2 (Zentrallinie):
    • 4x58°x34°-2.5 MHz
    • 70°-2.5
    • 2x45°-2.5 MHz

Typ Nr. 2 (Rollensuchgerät)

 

  • SE 1:
    • 0°, 2 oder 4 MHz
    • 2x45° 2 MHz
    • 6x70°, 2 MHz
    • 2x55°, 2 MHz

Version of UT flaw detector UDS2-77 for detection all defects in the rail, according to the requirements of AREMA

Typ Nr. 3 (AREMA)

ermöglicht es, alle Defekte in der Schiene gemäß den Anforderungen von AREMA zu erkennen.

  • SE 1 (Zentrallinie):
    • 0°-4 MHz
    • 70°-2 MHz (vorwärts, mittlerer Teil des Schienenkopfes)
    • 70°-2 MHz (rückwärts, mittlerer Teil des Schienenkopfes)
  • SE 2 :
    • 2x45°- 2 MHz (vorwärts/rückwärts, mittlerer Teil des Schienenkopfes)
    • 2x50°- 2 MHz
  • SE 3 (Arbeitskante):
    • 70°-2 MHz (vorwärts, Arbeitskante von der Schienenkopfseite
    • 70°-2 MHz (rückwärts, Arbeitskante von der Schienenkopfseite)
  • SE 4 (Nicht betriebene Kante):
    • 70°-2 MHz (vorwärts, nicht betriebene Kante von der Schienenkopfseite)
    • 70°-2 MHz (rückwärts, nicht betriebene Kante von der Schienenkopfseite)

Version of UT flaw detector UDS2-77 for detection of exclusively horizontal cracks

Typ Nr. 4 (Indische Version)

Ermöglicht die Inspektion des Schienenkopfes durch die Sensoreneinheiten mit 70-Grad-Winckel ausschließlich zur Erkennung von horizontalen Rissen.

  • SE 1 (Zentrallinie):
    • 0°-4 MHz
    • 70°-2 MHz (vorwärts, mittlerer Teil des Schienenkopfes)
    • 70°-2 MHz (rückwärts, mittlerer Teil des Schienenkopfes)
  • SE 2 (Arbeitskante):
    • 70°-2 MHz (vorwärts, Arbeitskante von der Schienenkopfseite)
    • 70°-2 MHz (rückwärts, Arbeitskante von der Schienenkopfseite)
  • SE 3 (Nicht betriebenee Kante):
    • 70°-2 MHz (vorwärts, Arbeitskante von der Schienenkopfseite)
    • 70°-2 MHz (rückwärts, nicht betriebenekante von der Schienenkopfseite)

Version of UT flaw detector UDS2-77 for testing of a rail in the web projection

Typ Nr.5 (BASIC)

Schieneninspektion in der Stegprojektion

  • SE 1 (Zentrallinie):
    • 0°-4 MHz
    • 70°- 2 MHz
  • SE 2 (Zentrallinie):
    • 70°- 2 MHz
    • 2x45°- 2 MHz

Version of UT flaw detector UDS2-77 for testing of a rail in the web projection, except for the bolt holes, for detection of the “Star”-type defects

Typ Nr. 4 (Europäische Version)

Inspektion von Schienen in der Stegprojektion, ausgenommen Bolzenlöcher, zur Erkennung von Fehlern des "Star“-Typs)

  • SE:
    • 0°-4 MHz
    • 70°-2 MHz
    • 70°-2 MHz

Version of UT flaw detector UDS2-77 for crane rails testing

Typ Nr. 7 (Kranversion)

Kranschienenprüfung

  • SE 1 (Zentrallinie):
    • 0°-4 MHz
    • 70°-2 MHz (vorwärts, mittlerer Teil des Schienenkopfes)
    • 70°-2 MHz (rückwärts, mittlerer Teil des Schienenkopfes)
  • SE 2 (Arbeitskante):
    • 70°-2 MHz (vorwärts, Arbeitskante von der Schienenkopfseite
    • 70°-2 MHz (rückwärts, Arbeitskante von der Schienenkopfseite)
  • SE 3 (Nicht betriebene Kante):
    • 70°-2 MHz (vorwärts, nicht betriebene Kante von der Schienenkopfseite)
    • 70°-2 MHz (rückwärts, nicht betriebene Kante von der Schienenkopfseite)

Ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77
Ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77, view from the operator’s place
Ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77
Water tank of ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77
Ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77, view from above
The bottom of the ultrasonic mechanized flaw detector for inspection of one rail line UDS2-77
 
 
  1. Ultraschalltechniken: Echo-Impuls, (Echo-Spiegel) und Spiegel-Schatten.

  2. Anzahl der Ultraschallkanäle für 100%iges Scannen: 13.

  3. Nenn-Testfrequenz: 1 ca. 6 MHz.

  4. Abstand zwischen den Impulsen von Sensor: 1 mm bei Geschwindigkeiten bis zu 5 km/h.

  5. Variationsbereich der Empfangswegverstärkung: 0 bis 100 dB, in 1-dB-Schritten.

  6. Datenspeicherkapazität: nicht weniger als 8 GB.

  7. Masse des Fehlerdetektors ohne Batterie und Kontaktflüssigkeit: bis zu 16 kg.

  8. Der Fehlerdetektor wird von einer unabhängigen Quelle (Batterie) mit einer Nennspannung von 10,8 bis 14,6 V und einer Nennkapazität von nicht weniger als 18 A*Stunde versorgt.

  9. Zeitbedarf für die Einstellung des Arbeitsmodus: bis zu 15 Sekunden.

  10. Arbeitsdauer des Fehlerdetektors ab voller Akkuladung: nicht weniger als 8 Stunden.

  11. Schutzart des Fehlerdetektors: IP 64.

  12. Bei der Fehlererkennung gibt es folgende Arten der Fehlersignalisierung: Licht - getrennt für jede Schiene und gemeinsam für alle (für alle Steuerkanäle); Ton - getrennt für jede Schiene und gemeinsam für alle (für Kanalgruppe); visuell, auf dem Bildschirm - getrennt für jede Schiene und jeden Kanal.

  13. Das GPS-System wird verwendet, um die Koordinaten der Fehlerstelle auf der Strecke zu bestimmen.

Beschreibung Anzahl, St. Bemerkungen

1

Wagen

1 St.

Ausstattung nach Spezifikation

2

Kontaktflüssigkeitsversorgungssystem für die SE

1 Satz

Im Lieferumfang des Wagens enthalten.

2.1

- Behälter

1 St.

 

2.2

- Röhre

1 Set

 

2.3

- Verteiler

1 Saty

 

3

Elektroblock

1 St.

Im Lieferumfang des Wagens enthalten.

4

Mehrkanalgerät (MUX)

1 St.

Im Lieferumfang des Wagens enthalten.

5

Leistungsschaltblock

1 St.

Im Lieferumfang des Wagens enthalten.

6

SE

2 St.

Im Lieferumfang des Wagens enthalten.

7

Akku-Pack

2 St.

1 St. Im Lieferumfang des Wagens enthalten.

8

Ladegerät

1 St.

 

9

Manueller Wandler TSD4-20

1 St.

Manuelle Überwachung

10

Manueller Wandler TAB2-45-14x14

1 St.

Manuelle Überwachung

11

Manueller Wandler TAB2-470-14x14

1 St.

Manuelle Überwachung

12

Anschlusskabel vom Mehrkanalgerät (MUX) zum Wandler
(BNC-2xBNC)

1 St.

 

13

Anschlusskabel vom Mehrkanalgerät (MUX) zum Wandler
(BNC-2x238)

1 St.

 

14

Kalibrierblock

1 St.

Typ der Kalibrierblöcke gemäß aktuellen regulatorischen Dokumenten oder nach Kundenwunsch

15

Werkzeuge und Ersatzteile

1 set

 

16

Ersatzteile

1 set

 

17

USB Stick

1 St.

 

18

Spezielle Software

1 set

 

19

Koffer für Transport und Lagerung

1 St.

 

20

Betriebsunerlagen

1 set

 

21

Beutel

1 pc.

 

 

 

Verwandte Produkte:

 

Über OKOndt GROUP™

OKOndt GROUP™ ist eine Unternehmensgruppe mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Forschung, Entwicklung und Herstellung von ZfP-Produkten für Industriekunden auf der ganzen Welt, die ein hohes Maß an Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit in ihren Betrieben anstreben.

© 2008 - 2022 OKOndt GROUP™. All Rights Reserved